Periphere Arterielle Verschlußkrankheit (pAVK)
 
Hierbei handelt es sich um eine Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten.

Diese Erkrankung gehört zu den chronischen Gefäßkrankheiten der Arterien und wird auch umgangssprachlich als "Schaufensterkrankheit" oder das sogenannte "Raucherbein" bezeichnet.
Die Hauptursache ist mit etwa 95% die Arteriosklerose, die sogenannte Arterienverkalkung die zu einem schleichenden Verschluss einer Arterie führt.


 
Begünstigende Risikofaktoren sind hierfür:
  • Rauchen
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Bluthochdruck
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Selten genetische Faktoren

 
Die pAVK verläuft lange Zeit unbemerkt und beschwerdefrei und ihre ersten Anzeichen werden oft nicht wahrgenommen. Erst wenn Schmerzen beim Gehen oder gar im Ruhezustand auftreten, gehen die Betroffenen zum Arzt.

Sie tritt in 90% aller Fälle in den Beinen auf, wobei der schleichende Verschluss zu einer Störung des Blutkreislaufes führt. Die betroffenen Körperteile wie Beine und Füße werden nicht mehr ausreichend durchblutet und es kommt zu Schmerzen beim Gehen in der Wade, dem Oberschenkel und der Gesäßmuskulatur.
Weil die Betroffenen bereits nach kurzen Gehstrecken immer wieder aufgrund der Schmerzen zum Stehenbleiben gezwungen werden (und dann als Zeitüberbrückung beispielsweise die Schaufensterauslagen anschauen), nennt der Volksmund diese Erkrankung auch Schaufensterkrankheit.

 
 
 
 

+ medizinische Fußpflege Glatz +
+ Birkenstraße 9 + 76879 Hochstadt + Telefon 06347-918670 +